MLB Manager 2018 (OOTP Games) – (Teil 3)

Regular Season Game 3 (27.04.1901):

Chicago White Sox (1-1) – Cleveland Blues (1-1) 5:4

Das nächste Spiel steht an, unser Starter auf der Pitcher Position ist Bill Cristall, ansonsten ändere ich nichts.

Diesmal geht der Plan nicht auf, wir haben zwar wieder mehr Hits und lagen bis zum 8. Inning in Führung, aber am Ende verlieren wir doch. Zwei RBIs für Beck und je einer für Bradley und Donovan. Bradley und Shay mit ihrem zweiten Double der Saison. Auf der anderen Seite, wieder mehrere Fielding Errors von Cristall (1), Wood (2), Beck (1) und Shay (2). Player of the Game wurde trotzdem unser Shay.

Genins CF – .300 – 0 HR – 0 RBI
LaChance 1B – .077 – 0 HR – 0 RBI
McCarthy LF – .308 – 0 HR – 1 RBI
Bradley 3B – .385 – 0 HR – 2 RBI
Beck 2B – .231 – 0 HR – 2 RBI
Wood C – .083 – 0 HR – 2 RBI
Shay SS – .615 – 0 HR – 2 RBI
Donovan RF – .250 – 0 HR – 4 RBI
Cristall P – .00 – 0 HR – 0 RBI

Probleme zeigen sich auf der 1B, hier spielt LaChance bisher sehr schwach und uneffektiv, auch die Catcher Position gefällt mir noch nicht. Wobei unser C Starter Wood vier Sterne hat, sein Vertreter Yaeger dagegen nur einen. Auf der 1B habe ich keine Alternative im Kader zu LaChance.

Noch ein Spiel gegen die White Sox, dann ist

Franchise Hockey Manager 5 – die Chicago Blackhawks (Teil 1)

Wir schreiben das Jahr 2018, ein junger, besser gesagt fast junger, deutscher Trainer übernimmt die Verantwortung bei den Chicago Blackhawks.

Der aktuelle Champion sind die Washington Capitals, meine Aufgabe laut dem Besitzer des Teams lautet „Rebuild“.

Unser Kader:

  • Goalies

Corey Crawford – 33 Jahre – 409 NHL Spiele – 230 Siege – GAA 2.37 – SV% .919

Cam Ward – 34 Jahre – 668 NHL Spiele – 318 Siege – GAA 2.70 – SV% .909

Anton Forsberg – 25 Jahre – 45 NHL Spiele – 11 Siege – GAA 3.21 – SV% .901

Leider fällt Crawford noch ein bis zwei Monate verletzt aus, bis dahin wird Neuzugang Ward spielen. Was danach ist kann ich noch nicht sagen, Ward hat auch schon den Stanley Cup gewonnen.

  • Defense

Brent Seabrook – 33 Jahre – 1004 NHL Spiele – 432 Points

Duncan Keith – 35 Jahre – 995 NHL Spiele – 543 Points

Connor Murphy – 25 Jahre – 304 NHL Spiele – 169 Points

Jan Rutta – 28 Jahre – 57 NHL Spiele – 20 Points

Brandon Manning – 28 Jahre – 207 NHL Spiele – 43 Points

Erik Gustafsson – 26 Jahre – 76 NHL Spiele – 30 Points

Henri Jokiharju – 19 Jahre – 0 NHL Spiele

Brandon Davidson – 27 Jahre – 152 NHL Spiele – 22 Points

Unsere Verteidigung ist schwach, Keith und Seabrook sind bereits in die Jahre gekommen, Murphy fällt verletzungsbedingt aus, der Rest wird es schwer haben. Mit Jokiharju haben wir aber ein Riesentalent im Kader.

  • Left Wing

Brandon Saad – 25 Jahre – 450 NHL Spiele – 267 Points

Chris Kunitz – 38 Jahre – 966 NHL Spiele – 609 Points

Alex Debrincat – 20 Jahre – 82 Spiele – 52 Points

Andreas Martinsen – 28 Jahre – 128 Spiele – 19 Points

Auf der linken Seite haben wir mit Saad und dem sehr alten und erfahrenen Kunitz zwei solide Spieler, dazu komm Debrincat der ein großes Talent ist und mit Martinsen einen Spieler der bereits in der DEL aktiv war.

  • Right Wing

Patrick Kane – 29 Jahre – 822 NHL Spiele – 828 Points

Dominik Kahun – 23 Jahre – 0 NHL Spiele

David Kämpf – 23 Jahre – 46 NHL Spiele – 11 Points

John Hayden – 23 Jahre – 59 NHL Spiele – 17 Points

Auf der rechten Seite sieht es duster aus, einzig Kane ist hier ein Schlüsselspieler, Kahun vom EHC München wird in der NHL noch seine Zeit brauchen.

  • Center

Jonathan Toews – 30 Jahre – 791 NHL Spiele – 674 Points

Artem Anisimov – 30 Jahre – 625 NHL Spiele – 310 Point

Marcus Kruger – 28 Jahre – 446 NHL Spiele – 111 Points

Nick Schmaltz – 22 Jahre – 139 NHL Spiele – 80 Points

Luke Johnson – 23 Jahre – 0 NHL Spiele

Der Franchise Player schlechthin ist Toews, Anisimov ist auch stark, Schmaltz ist ein großes Talent, der Rest ist Füllstoff.

Fazit: Das wird eine schwierige Saison, wenn unsere Leistungsträger auch noch verletzt ausfallen würden könnte es düster werden. Wir haben noch knapp 10 Mio Dollar für Free Agents übrig und 30 Mio für Vertragsverlängerungen. Ich will auf jeden Fall noch einen LW und einen Verteidiger verpflichten.

Das Trainings Camp:

Einige ordentliche Verbesserungen im Camp, wobei ich eigentlich keine Ahnung habe ob die Anzahl der Verbesserungen ok ist.

Vor unserem ersten Testspiel entscheide ich mich für folgende Aufstellung:

Verletzt fehlen Murphy und Crawford, nicht berücksichtigt werden Martinsen und Kämpf, dafür darf Kahun in der 3. Reihe ran.

Vorbereitungsspiel 1: Chicago Blackhawks – Montreal Canadiens 5:2

Ein sehr ordentlicher Auftritt gegen ein erschreckend schwaches Team aus Montreal.  Die Tore erzielten Manning, Saad, Kane, Kunitz und Toews. Unser bester Spieler war Toews (94er Rating) vor Keith (80) und Kane (77). Kahun mit 57er Rating, am schwächsten war Davidson mit 52.

Leider muss ich meinen Cap Space von 87,45 Mio auf 79,50 Mio reduzieren. Ein sehr schwieriges unterfangen. Ich sende Crawford und Murphy erst mal auf die Injury Reserve List und hole mir Carl Dahlström aus unserem Farmteam.

Vorbereitungsspiel 2: Buffalo Sabres – Chicago Blackhawks 4:1

Ich ändere die dritte Verteidigerreihe, Dahlström spielt für Manning. Das hat aber nur bedingt funktioniert, wir waren aber besser als das Ergebnis aussagt. Patrick Kane erzielt das Tor. Bester Spieler war Keith (79) vor Kane (75) und Toews (74), Kahun lag bei 61. Die schwächste Leistung zeigten Gustafsson (43) und Hayden (45)

Nach dem Spiel präsentiere ich auf einer Pressekonferenz zwei Free Agent Verpflichtungen:

LW Rick Nash – 34 Jahre – 1060 NHL Spiele – 750 Points

D Vyacheslav Voynov – 28 Jahre – 228 NHL Spiele – 97 Points

Nash kostet leider 6,1 Mio Dollar Gehalt, mal sehen wie ich das mit dem Salary Cup mache, Voynov der mit LA schon den Stanley Cup gewonnen hat spielte die letzten drei Jahre in der KHL, er ist aber noch ca. 2 – 3 Wochen verletzt. Wir haben damit einen erfahrenen Verteidiger bekommen und einen Veteranen der auf der LW Seite das Team mit führen soll.

 

 

MLB Manager 2018 (OOTP Games) – (Teil 2)

Das erste Spiel haben wir also verloren, aber wir bleiben in Chicago und spielen das zweite Spiel der Serie gegen die White Sox.

Regular Season Game 2 (25.04.1901):

Chicago White Sox (1-0) – Cleveland Blues (0-1) 3:10

Ich ändere das Team nur auf der CF Position, hier beginnt heute Genins statt Pickering. Starting Pitcher ist Bracken.

Mein Plan geht perfekt auf, wir besiegen die White Sox klar mit 10:3. Bradley sehr stark mit einem Triple, das halbe Team aber auch mit einem Double. Leider zwei Fielding Errors von Shay (1) und Donovan (1). Bracken (1-0) mit einem 2.00 ERA und einem Game Score von 57. Bracken wurde auch Player of the Game.

Genins CF – .333 – 0 HR – 0 RBI
LaChance 1B – .111 – 0 HR – 0 RBI
McCarthy LF – .222 – 0 HR – 1 RBI
Bradley 3B – .444 – 0 HR – 1 RBI
Beck 2B – .222 – 0 HR – 0 RBI
Wood C – .125 – 0 HR – 2 RBI
Shay SS – .444 – 0 HR – 2 RBI
Donovan RF – .250 – 0 HR – 3 RBI
Bracken P – .250 – 0 HR – 0 RBI

Nach dem Spiel haben wir einen Tag Pause ehe es zum dritten mal gegen die White Sox geht.

Meistertrainer 01/02 – Deutsche Bundesliga (Teil 1)

Das Jahr 2001, die neue Bundesliga Saison startet, der aktuelle Champion ist der FC Bayern München.

Die Abschlusstabelle des Vorjahres:

Aufsteiger sind Nürnberg, Gladbach und St. Pauli Hamburg.

Mögen die Spiele beginnen.

Noch vor dem ersten Spieltag verpflichtet der Hamburger SV Lothar Matthäus als neuen Trainer. Da bin ich mal sehr gespannt.

Der FC Bayern München gewinnt den Ligapokal durch einen 1:0 Sieg gegen den FC Schalke 04.

Football Manager 2018 – Deutsche Bundesliga (Teil 2)

3. Spieltag

Hamburger SV – Werder Bremen 2:1 (Kostic 2x Saisontore 2 und 3 – Junuzovic)

Bayer Leverkusen – SC Freiburg 3:0 (Volland 2. Saisontor, Brand 2x Saisontore 2 und 3)

FC Augsburg – 1. FC Köln 2:2 (Schmid, Gregoritsch – Clemens, Terodde 2. Saisontor)

FC Bayern München – VFB Stuttgart 2:1 (Coman 2. Saisontor, Lewandowski 2. Saisontor – Bruun Larsen 2. Saisontor)

Hertha BSC – FSV Mainz 05 1:0 (Torunarigha)

RB Leipzig – Hannover 96 2:2 (Werner 2. Saisontor, Augustin – Korb, Harnik)

TSG Hoffenheim – Borussia Mönchengladbach 1:2 (Kramaric 2. Saisontor – Raffael 2. Saisontor, Bobadilla)

Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg 1:1 (Batshuayi 3. Saisonor – Origi)

Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 1:0 (Haller)

Tabelle:

Franchise Hockey Manager 4 – NHL (Teil 5)

23.10.2017 Montag

Toronto Maple Leafs (6-1-1, 13 Pts) – Los Angeles Kings (6-0-1, 13 Pts) 2:6

New York Rangers (5-2-2, 12 Pts) – San Jose Sharks (3-3-1, 7 Pts) 2:6

24.10.2017 Dienstag

Buffalo Sabres (6-2-1, 13 Pts) – Detroit Red Wings (4-5-0, 8 Pts) 3:2

Vegas Golden Knights (1-4-2, 4 Pts) – Chicago Blackhawks (4-4-1, 9 Pts) 2:3

Pittsburgh Penguins (6-2-1, 13 Pts) – Edmonton Oilers (3-3-1, 7 Pts) 3:1

Ottawa Senators (3-4-1, 7 Pts) – Los Angeles Kings (7-0-1, 15 Pts) 2:1

Colorado Avalanche (1-5-2, 4 Pts) – Dallas Stars (7-1-0, 14 Pts) 3:1

New York Islanders (3-3-2, 8 Pts) – Arizona Coyotes (5-3-0, 10 Pts) 2:3

Carolina Hurricanes (2-2-2, 6 Pts) – Tampa Bay Lightning (4-4-1, 9 Pts) 2:0

Nashville Predators (3-5-0, 6 Pts) – Calgary Flames (2-3-3, 7 Pts) 3:6

Philadelphia Flyers (6-2-0, 12 Pts) – Anaheim Ducks (5-2-0, 10 Pts) 2:1

Montreal Canadiens (2-4-2, 6 Pts) – Florida Panthers (4-2-1, 9 Pts) 1:2

Minnesota Wild (6-0-0, 12 Pts) – Vancouver Canucks (6-1-1, 13 Pts) 4:2 (Milestone: Eric Staal Min – 500 Assists)

25.10.2017 Mittwoch

St. Louis Blues (4-4-1, 9 Pts) – Calgary Flames (3-3-3, 9 Pts) 2:4

Columbus Blue Jackets (5-2-1, 11 Pts) – Buffalo Sabres (7-2-1, 15 Pts) 1:3 (Milestone: Paul Stastny St. Louis – 600 Points)

26.10.2017 Donnerstag

Boston Bruins (4-3-0, 8 Pts) – San Jose Sharks (4-3-1, 9 Pts) 5:0

Pittsburgh Penguins (7-2-1, 15 Pts) – Winnipeg Jets (2-4-1, 5 Pts) 5:1

Tampa Bay Lightning (4-5-1, 9 Pts) – Detroit Red Wings (4-5-1, 9 Pts) 4:1

Edmonton Oilers (3-4-4, 7 Pts) – Dallas Stars (7-2-0, 14 Pts) 2:3

Toronto Maple Leafs (6-2-1, 13 Pts) – Carolina Hurricanes (3-2-2, 8 Pts) 6:2

Montreal Canadiens (2-5-2, 6 Pts) – Los Angeles Kings (7-1-1, 15 Pts) 0:1

Florida Panthers (5-2-1, 11 Pts) – Anaheim Ducks (5-3-0, 10 Pts) 1:4

Vancouver Canucks (6-2-1, 13 Pts) – Washington Capitals (2-6-1, 5 Pts) 1:2

New York Rangers (5-3-2, 12 Pts) – Arizona Coyotes (6-3-0, 12 Pts) 2:0  (Milestone: Rick Nash NYR – 1000 GP)

Ottawa Senators (4-4-1, 9 Pts) – Philadelphia Flyers (7-2-0, 14 Pts) 3:0

Minnesota Wild (7-0-0, 14 Pts) – New York Islanders (3-4-2, 8 Pts) 3:2

27.10.2017 Freitag

Vegas Golden Knights  (1-5-2, 4 Pts) – Colorado Avalanche (2-5-2, 6 Pts) 2:3

Carolina Hurricanes (3-3-2, 8 Pts) – St. Louis Blues (4-5-1, 9 Pts) 1:3

New Jersey Devils (2-6-0, 4 Pts) – Ottawa Senators (5-4-1, 11 Pts) 2:1

Chicago Blackhawks (5-4-1, 11 Pts) – Nashville Predators (3-6-0, 6 Pts) 3:2

Columbus Blue Jackets (5-3-1, 11 Pts) – Winnipeg Jets (2-5-1, 5 Pts) 2:1

Calgary Flames (4-3-3, 11 Pts) – Dallas Stars (8-2-0, 16 Pts) 3:2

28.10.2017 Samstag

Buffalo Sabres (8-2-1, 17 Pts) – San Jose Sharks (4-4-1, 9 Pts) 5:0

Montreal Canadiens (2-5-3, 7 Pts) – New York Rangers (6-3-2, 14 Pts) 2:3

New Jersey Devils (3-6-0, 6 Pts) – Arizona Coyotes (6-4-0, 12 Pts) 1:3

Minnesota Wild (8-0-0, 16 Pts) – Pittsburgh Penguins (8-2-1, 17 Pts) 2:3 (Milestone: Phil Kessel Pit – 300 Goals)

Boston Bruins (5-3-0, 10 Pts) – Los Angeles Kings (8-1-1, 17 Pts) 3:2

Tampa Bay Lightnings (5-5-1, 11 Pts) – Anaheim Ducks (6-3-0, 12 Pts) 2:5

St. Louis Blues (5-5-1, 11 Pts) – Columbus Blue Jackets (6-3-1, 13 Pts) 1:2

Colorado Avalanche (3-5-2, 8 Pts) – Chicago Blackhawks (6-4-1, 13 Pts) 3:1

Toronto Maple Leafs (7-2-1, 15 Pts) – Philadelphia Flyers (7-3-0, 14 Pts) 7:5

Florida Panthers (5-3-1, 11 Pts) – Detroit Red Wings (4-6-1, 9 Pts) 2:5

Nashville Predators (3-7-0, 6 Pts) – New York Islanders (3-4-3, 9 Pts) 0:3

Edmonton Oilers (3-4-2, 8 Pts) – Washington Capitals (3-6-1, 7 Pts) 0:6

Eastern Conference:

In der Eastern Conference haben sich die Penguins jetzt an die Spitze gesetzt, die Sabres und die Bruins bleiben aber weiter dran.Philadelphia hatte keine gute Woche und ist etwas abgerutscht.

Western Conference:

In der Western Conference bleiben die Dallas Stars und die LA Kings an der Spitze, es folgen die Wild mit 16 Punkten und dann drei Teams mit 14 Punkten. Colorado hat sich nach einer guten Woche vom vorletzten Platz auf Rang 10 verbessert.

Top 10 Scorer:

Kane ist neuer Topscorer, des bisher führende Nyquist ist nur noch auf Platz 11. Unter den Top Ten finden wir drei Spieler der Sabres und drei Spieler der Penguins.

Top 10 Goalies (Wins)

Bishop von den Stars erklimmt den 1. Platz, der bisherige erste Andersen auf Platz 3.

Top 10 Penalty Minutes:

Leader Simmonds mit einer ruhigen Woche, nur zwei Strafminuten zusätzlich, er bleibt aber an der Spitze dieser Wertung. Anderson von den Blue Jackets jetzt auf Platz 2. Topscorer Kane weiter oben dabei, der Spieler erinnert mich an Keith Tkachuck aus den 90ern.

MLB Manager 2018 (OOTP Games) – (Teil 1)

Wir schreiben das Jahr 1901, die neue Baseballliga namens MLB startet in ihre erste Saison.

In der National League spielen folgende Teams:

Chicago Orphans

New York Giants

Philadelphia Phillies

Pittsburgh Pirates

Boston Beaneaters

Cincinnati Reds

St. Louis Cardinals

In der American League spielen folgende Teams:

Baltimore Orioles

Boston Americans

Chicago White Sox

Cleveland Blues

Detroit Tigers

Milwaukee Brewers

Philadelphia Athletics

Washington Senators

Ich übernehme die Cleveland Blues, es wollte sonst keiner den Job übernehmen. Unser Saisonziel lautet besser als .500 zu spielen, also auf deutsch, ein Spiel mehr zu gewinnen als zu verlieren.

Unser Pitcher Earl Moore ist 10. bester Prospect der Liga.

Regular Season Game 1 (24.04.1901):

Chicago White Sox (0-0) – Cleveland Blues (0-0) 1:0

Pickering CF – .333

LaChance 1B – .000

McCarthy LF – .250

Bradley 3B – .500

Beck 2B – .000

Wood C – .250

Shay SS – .500

Donovan RF – .250

Moore P – .000

a-F. Gennins CF – .000

Trotz 8:2 Hits für uns verlieren wir das erste Spiel der Saison gegen die White Sox. Wood (1) mit seinem ersten Double und ein Double Play von Beck-Shay-LaChance konnten uns auch nicht helfen. Unser Pitcher Moore spielte sehr stark, verbuchte 121 Pitches und einen ERA von 1.12. Sein Gamescore lag bei 69. 5774 Zuschauer haben das Spiel gesehen.

 

World of MMA 4 – (Teil 1)

Wir schreiben das Jahr 2001, ich erbe von einem unbekannten Verwandten eine MMA Franchise, auch noch die erfolgreichste.

Alpha 1

Ich steige sofort ein und sehe mir die aktuellen Champions an:

  • Super Heavyweight

Palmer „Daddy Bear“ Lette ist bereits etwas in die Jahre gekommen, den Gürtel hat er im Februar 1999 durch einen Sieg gegen Tomoji Takaoka erhalten. Seinen Titel hat er einmal verteidigt. Seine Alpha-1 Bilanz: 9-2

Im Super Heavyweight haben wir 17 Fighter unter Vertrag.

  • Heavyweight

„The Baddest Man in MMA“ Terron Cabal ist hier Titelträger seit dem August 2000, bisher musste er noch in keine Titelverteidigung gehen. Seine Bilanz insgesamt: 16-0, seine Bilanz bei Alpha 3-0. Ein starker Kämpfer.

  • Light Heavyweight

Der Champion in der Light Heavyweight Klasse ist „The Tsunami“ Jin Katou. Er ist seit dem Juni 2000 erneut Champion, davor war er bereits vom Oktober 1998 bis September 1999 Champion. Seine Bilanz bei Alpha bisher 12-1

  • Middleweight

Carlos de Guia hat eine makellose Kampfbilanz in seiner Karriere mit 18-0. Er ist seit dem April 2000 Champion und war davor vom Februar 1997 bis August 1998 bereits Welterweight Champion ehe er eine Gewichtsklasse nach oben aufgestiegen ist.

  • Welterweight

Hier haben wir wieder einen europäischen Champion mit dem Holländer „The Super Animal“ Noach van der Capellen. Er hält den Titel seit letzten Dezember, also ein ganz frischer Champion.

  • Lightweight

Hier ist der amtierende Champion der Japaner „Pain Express“ Go Yamamoto. Er ist bereits seit 1998 Champion, hat seinen Titel aber erst einmal verteidigt, aktuell ist er aber noch 5 Monate verletzt.

Mehr Gewichtsklassen haben wir nicht.

Unsere Finanzen sind ok, wir haben 25 Mio Dollar. In den letzten Jahren gab es alle zwei Monate einen PPV. Ich will auch 6 PPVs abhalten, aber auch 2 bis 4 Veranstaltungen im Ausland durchführen.

Als erstes versuche ich zwei talentierte deutsche Fighter zu verpflichten.

Der erste Event den ich plane ist der King of the Ring 1, dieser soll im Februar 2001 stattfinden. Hier wird ein Super Heavyweight Titelkampf eingeplant.

Grundsätzlich will ich eine Woman Gewichtsklasse einführen, dazu sollte es mindestens 10 Mädels geben, aber das will ich in der zweiten Jahreshälfte angehen.

Die beiden deutschen Fighter haben unterschrieben, dann werde ich im März wohl einen Event in Deutschland einplanen und beide ihre ersten Fights machen.

 

Football Manager 2018 – Deutsche Bundesliga (Teil 1)

1. Deutsche Bundesliga (Vorbericht zur Saison 2017/2018)

Titelverteidiger: FC Bayern München

DFB Pokal Sieger: Borussia Dortmund

Expertentipps vor der Saison:

  1. FC Bayern München – wie immer der Topfavorit, die letzten 5 Meisterschaften gingen alle nach München.
  2. Borussia Dortmund – nach dem dritten Platz in der letzten Saison will das Team vom neuen Coach Stöger diesmal wieder um den Titel kämpfen.
  3. Bayer Leverkusen – auch hier ein neuer Trainer, kann Heiko Herrlich das Team nach dem enttäuschenden 12. Platz zurück in die Spitze führen?
  4. FC Schalke 04 – im letzten Jahr auch nur auf dem 10. Platz, wie wird sich das Riesentalent Goretzka behaupten?
  5. Borussia Mönchengladbach – nach drei sehr guten Jahren im Vorjahr nur auf dem 9. Platz.
  6. VFL Wolfsburg – konnte die Klasse nur durch die Relegation halten, man hat sich aber sehr gut verstärkt und gilt als wesentlich stärkeres Team.
  7. TSG 1899 Hoffenheim – Letztes Jahr mit Platz 4 das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte.
  8. RB Leipzig – Platz zwei scheint diesmal unerreichbar
  9. Hertha BSC Berlin – wird auch kämpfen müssen um international zu spielen
  10. 1. FC Köln – der überraschende 5. der letzten Saison mit dem neuen Trainer Ruthenbeck
  11. Eintracht Frankfurt – die Eintracht wird erneut als Mittelfeld Team gesehen, keine Perspektive nach oben und unten
  12. Werder Bremen – letzte Saison auf Platz 8, das beste Ergebnis seit knapp 10 Jahren
  13. 1. FSV Mainz – der Karnevalsverein wird sich schwer tun, aber zum Klassenerhalt sollte es reichen
  14. FC Augsburg – die Schwaben werden es nicht leicht haben in der Liga zu bleiben
  15. Hamburger SV – der Dino der Liga, wieder ein Jahr im Abstiegskampf
  16. VFB Stuttgart – der Aufsteiger wird es schwer haben, wird Mario Gomez die entscheidenden Tore schießen?
  17. SC Freiburg – letztes Jahr ganz starker 7. Platz, diesmal wird man wohl absteigen
  18. Hannover 96 – laut den Experten hat der Aufsteiger keine Chance die Klasse zu halten

DFL Supercup

Borussia Dortmund – Bayern München 2:1

1. Runde DFB Pokal

Ausgeschieden sind der Hamburger SV, der SC Freiburg und die  TSG Hoffenheim.

1. Spieltag

Hertha BSC – FC Schalke 04 2:0 (Ibisevic, Esswein)

Bayer Leverkusen – FC Augsburg 2:1 (Brandt, Kießling – Ja-Cheol)

Hamburger SV – VFB Stuttgart 2:2 (Kostic, Gomez – De Paul, Ginzcek)

RB Leipzig – 1. FC Köln 2:1 (Werner, Forsberg – Terodde)

Werder Bremen – FSV Mainz 05 0:0

TSG Hoffenheim – Hannover 96 1:1 (Rupp – Benschop)

FC Bayern München – VfL Wolfsburg 1:1 (Lewandowski – Malli)

Eintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach 0:1 (Raffael)

Borussia Dortmund – SC Freiburg 3:2 (Batshuayi 2x, Piszcek – Niederlechner 2x)

2. Spieltag

Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund 2:0 (Stindl 2x)

1. FC Köln – Werder Bremen 0:2 (Gondorf, Bartels)

FSV Mainz 05 – Hamburger SV 0:3 (Holtby, Müller, Hahn)

FC Augsburg – RB Leipzig 1:1 (Heller – Poulsen)

Hannover 96 – Bayer Leverkusen 1:1 (Jonathas – Volland)

VFB Stuttgart – Hertha BSC 2:0 (Gentner, Larsen)

FC Schalke 04 – FC Bayern München 2:2 (Meyer, Bentaleb – Rafinha, Coman

VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt 0:0

SC Freiburg – TSG Hoffenheim 3:1 (Höfler, Petersen, Niederlechner 3. Saisontor – Kramaric)

  1. Borussia Mönchengladbach – 6 Punkte
  2. Hamburger SV – 4 Punkte
  3. VFB Stuttgart4 Punkte
  4. Werder Bremen – 4 Punkte
  5. Bayer Leverkusen – 4 Punkte
  6. RB Leipzig – 4 Punkte
  7. SC Freiburg – 3 Punkte
  8. Hertha BSC – 3 Punkte
  9. Borussia Dortmund – 3 Punkte
  10. FC Bayern München – 2 Punkte
  11. Hannover 96 – 2 Punkte
  12. VfL Wolfsburg – 2 Punkte
  13. FC Augsburg – 1 Punkt
  14. Eintracht Frankfurt – 1 Punkt
  15.  TSG Hoffenheim – 1 Punkt
  16. FC Schalke 04 – 1 Punkt
  17. FSV Mainz 05 – 1 Punkt
  18. 1. FC Köln – 0 Punkte

 

 

 

NBA 2K14 – Karrieremodus (Teil 2)

  • Regular Season Spiel 1

Utah Jazz – Oklahoma City Thunder 86:81

  • 6 Minuten Spielzeit
  • 2 Points
  • 0 Assist
  • 25% Wurfquote
  • 0% 3er Quote
  • Beurteilung: C+

Ich komme von der Bank und bin in meinem ersten NBA Spiel eher unauffällig. Wir laufen lange einem Rückstand hinterher, wenigstens schaffe ich meine ersten Karrierepunkte. Am Ende bekomme ich noch zwei Freiwürfe die ich aber beide nicht verwerten kann. C+ ist eigentlich noch geschmeichelt.

  • Regular Season Spiel 2

Phoenix Suns (0-1) – Utah Jazz (1-0) 95:88

  • 8 Minuten Spielzeit
  • 3 Points
  • 1 Assist
  • 20% Wurfquote
  • 33% 3er Quote
  • Beurteilung: C-

Wieder komme ich von der Bank und treffe erst mal gar nichts, wenigstens einen Assist kann ich verbuchen. Am Ende läuft es besser und ich erziele noch einen 3er. Insgesamt aber war das Spiel schwächer als mein Debüt.